Mittwoch, 13. Januar 2010

Hallo!

Hallo Ihr Lieben!

ich melde mich wieder zurück, war ich doch dem Blogland einige Zeit ferngeblieben! Slow motion eben. Habe geguckt und bissel gelesen und der (Schreib-)Funke zündete noch nicht wieder. Habe mich außerdem ausgiebig in der onlineWelt der Stoffe herumgetrieben, und auch viele schönste neue Stoffe und mir noch unbekannte Designer entdecken können, alles gemerkt und aufgeschrieben... um dann nochmal zu überlegen -ob zuschlagen oder nicht-man kennt sich ja selbst am besten, einige Spontan-Käufe hat man ja doch schon im Nachhinein bereut...und genauso andersrum: hätte ich doch gleich mal mehr geordert! Ich habe mir vorgenommen etwas mehr geplanter -hüstel- zu kaufen. In echt jetzt! (Das sagt unsere 3-jährige gerade seehr gerne:)) Na sie redet sowieso viel und der großen Schwester nach, nur am Abend, wenn sie total müde ist (und nicht mal mehr das Gegenteil behaupten kann) weil, dann leidet unsere Maus amüsanterweise unter einem totalen Sprachverlust, dann kommen nur noch merkwürdige Laute wie z.B. whä, dädä aus ihr heraus. Als wir das zum ersten Mal feststellten, machten wir uns auch kurz Sorgen, bis wir das in Zusammenhänge bringen konnten, (und die Sprache ja wieder kam, wenn sie aufgetankt hatte).

Letztens beim Mittagessen, es gab sehr leckere Steakstreifen auf buntem Salat und Ofenkartoffeln: Nach anfänglicher Skepsis wurde genüßlich reingehauen und die Große meinte:"MMMh, hast Du echt gut gekocht Papa!"

Der Zwerg, nickend:"Ja-a. Hast Du gut gekocht Papa!"

Die Große:" MMh, das Fleisch ist gaanz zart!"

Der Zwerg, mit wichtiger Miene: "Hm-m. ZART WIE EBENHOLZ."

:))

So und ich kann nicht umhin Euch noch einen musikalischen Leckerbissen zu zeigen! Es handelt sich hierbei um wunderbare französische Musik, gesungen von einer Dame mit dem ebenso wundervollen Namen ARMELLE PIOLINE, Sängerin der französischen Band HOLDEN.

Es ist mir jedesmal gleichzeitig ein Rätsel und eine Freude, wie man doch immer wieder auf etwas einem bisher musikalisch Unbekanntes stößt...(Wie konnte ich bisher nie davon gehört haben? ) So genug gequasselt. Jetzt geht es endlich los, mit schönem anrührenden Animationsfilmchen übrigens.

Kommentare:

  1. Hallo Uta, wie schön daß Du Dich wieder zurückmeldest!
    Die Musik habe ich mir gleich angehört und finde das Lied auch wunderschön! Überhaupt höre ich bei Dir oft Musik die ich mag.
    Ach ja, und das Rezept für ein Steak, so zart wie Ebenholz, das musst Du mir unbedingt bei Gelegenheit mal geben :0)
    Die Kinder sind doch echt der Brüller!
    Ich bin gespannt auf Deine Stöffchen und nie Neuentdeckungen, vielleicht magst Du ja mal ein paar Quellen verraten?
    Herzliche Grüße,
    tanja

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Uta, willkommen zurück in der Bloggerwelt! Ich bin auch gerade wieder gelandet.
    Da bin ich ja mal schon gespannt, was Du für Stöffchen kaufst - ich neige auch immer zu sehr spontanen Käufen von schönen Stoffen (momentan auch noch Wolle...) und meist mit dem Gedanken, lieber etwas mehr zu nehmen, damit man flexibel bleibt, da man zwar Vorstellungen hat, aber noch nicht so hundertprozentig weiß, was draus genäht werden soll...
    Kindersprüche sind echt witzig, ich könnte mich mit unserem Zweieinhalbjährigen auch dauernd kringeln!
    Alles Liebe und Gute noch zum Jahreswechsel
    Christine

    AntwortenLöschen
  3. hallo Uta, schön dich wieder zu lesen :)

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Uta,
    danke für deinen Kommentar. So habe ich deinen Blog kennengelernt. Wieso kannte ich den noch nicht ? Es gefällt mir gut bei dir und deinen schönen Taschen. Das Lied habe ich mir auch angehört, es ist wunderschön und den Film dazu finde ich ein klein wenig traurig.
    lg otti

    AntwortenLöschen

Freu mich über jede Post!