Mittwoch, 20. Januar 2010

Von Körben, Holz und Cordhosen...

handelt die folgende kleine Geschichte.
Als ich letztens unsere restlos vollgestopfte Mützen-Handschuh-Schalkommode aussortierte fiel mir ein alter dicker schwarzbrauner Schal in die Hände; nach kuzem Hin und Her im Kopf befand ich dass er doch ganz schön ist und ich legte ihn wieder zurück. Kurz darauf blieb mein Blick an einem Seegraskörbchen mit schwarzer und weißer Wolle drin hängen, und ich mußte es mal fototechnisch festhalten, dabei fiel mir der Schal wieder ein und so kam er mit auf das Bild. Später räumten wir unseren Weihnachtsbaum aus der Stube auf den Balkon und es duftete nochmal so schön nach Tannenwald. Und immer wenn man von unserem Balkon schaut, sieht man eine (UN)Menge dunkles Holz im Hof liegen (das verstehen jetzt nur die die auch hier wohnen oder die wissen wie und wo wir wohnen :), ist aber nich so wichtig:)) Ich fand das alles jedenfalls irgendwie schön obwohl es nicht meine Lieblingsfarben sind. Diese Umstände ließen mich augenblicklich an eine alte dicke Breitcordhose denken, die unter anderem Sammelsurium von Sachen und Stoffen auf ein neues Leben wartet.
Soviel zu Inspiration.
Das wollte ich kurz erzählen, damit ich die Entstehung dieser braunschwarzen Handtasche rechtfertigen kann.:)

Es ist immer eine große Befriedigung ein altes Stück wiederverwendet zu haben.

Es kam noch ein Schlüsselanhänger hinzu.

Und nun habe ich noch ein Bein von der Cordhose, das muß aber weiterhin warten. Erstmal habe ich gleich mal die Riesen Wollpullover nach vorne gelegt, die sollten schon längst weitere winterliche Taschen werden. Ob ich das noch schaffe...

Kommentare:

  1. Ich finde deine "Breitcordtasche" wunderschön... Ich habe gerade meine Braunphase und mixe alle möglichen Farben mit braun - pink und hellgrün z.B... Ich finde braun gerade toll :D

    LG
    Britta :o)

    AntwortenLöschen
  2. Diese komischen Inspirationsumwege kenne ich auch nur zu gut;-) Auf jeden Fall ist diese Tasche wunderschön geworden!
    Liebste Grüße
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  3. Superschön ist die Tasche und sehr süß den Schlüsselanhänger.
    Eine Wintertasche habe ich auch mal gemacht, bin gespannt auf deine Tasche.
    Liebe Grüße Miriam

    AntwortenLöschen
  4. Herrlich...Deine Inspirationsgeschichte...und superschöne Tasche.
    Ich sollte wohl nicht so leichtfertig alles zum Kleidercontainer schleppen...hmm...muß doch noch mal meine Bestände durchforsten...

    GLG Petra

    AntwortenLöschen
  5. Herrliche Geschichte, wunderschöne Tasche.
    Jetzt weiß ich wieder, warum ich eben alles aufheben muß.

    Liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
  6. Na,so eine schöne Tasche brauchst Du doch nicht rechtfertigen.Toll was frau so alles aus alten Dingen machen kann.
    Liebe Grüsse
    Helga

    AntwortenLöschen
  7. Hui, das ist aber versteckt hier, das Kommentieren :) Danke für Deinen feinen Kommentar in meinem Blog und die guten Wünsche! Wünsche Dir, dass Du die Kraft und das Vertrauen entwickeln kannst, Deinen Weg zu finden und zu gehen (aber es sieht mir hier doch verdächtig danach aus, als wärst Du schon unterwegs! :) und vielleicht noch mal was ganz Neues zu wagen! Werde von meinem Weg berichten! Es ist wirklich faszinierend, abgefahren, grandios und rührend, wie quasi wildfremde Menschen an meinen Nöten und Freuden teilhaben :) Beste Grüße, FROLLEINschnieke

    AntwortenLöschen

Freu mich über jede Post!