Donnerstag, 19. Januar 2012

Zwischenstände

zum Glück habe ich fleißige Männer die Männerarbeit übernehmen während ich theoretische Dinge tue :)), (wie Steckdosen wünschen, Farben aussuchen - am Ende doch nur weiß -, nach Ideen suchen, träumen, Lage checken, und loben!)
Morgen kommt der Schornsteinfeger und prüft den ewig nicht benutzten Kachelofen.
Das sogenannte Ochsenblut von anno dazumal hat der Mann inzwischen abgebrannt, abgeschliffen, geschliffen, geschliffen, und lackiert, noch ohne Bebilderung, es war seehr mühsam, ich habe viiel gelobt.
Auch die Fenster sind von alter Farbe befreit und wieder weiß.
D a a n k e e!
Und nun warten wir bis der Lack trittfest ist, dann beginnt mein Teil.
Das Tapetenprojekt.
Meine heute erbeuteten Reste zeig ich mal, ein anderer Teil liegt grad schon drüben wo sie mal hinkommen sollen! Eine Rolle in gold kommt noch hinzu.
Ich glaube dann hab ich genug. Oder hoffe.
Wenn jemand noch kleine Reste hat und gerne loswerden möchte,
dann könnt Ihr Euch gerne bei mir melden!
Bis später...

Kommentare:

  1. Da hast Du Glück. Für meinen Mann ist Malern und Tapezieren Frauensache - Weil Mutti es auch immer gemacht hat ;). Kommt wahrscheinlich davon, da bei seinem Vater ähnlich wie bei meinem Mann Veränderungen nur in dessen Abwesenheit durchzuführen sind. Taktik der vollendeten Tatsachen ;). Haßt mein Mann über Alles, ist in seinem Elternhaus aber Tradition.

    AntwortenLöschen
  2. Das Tapetenprojekt sieht ja interessant aus, da warte ich doch mal gespannt ab. Und den Mann immer hübsch weiterloben, wenn MANN sich als Held fühlt vollbringt er wahre Wunder ;)

    AntwortenLöschen
  3. Ich freue mich auf das vollendete Tapetenprojekt. Sehen toll aus ...Deine erbeuteten Tapeten-Rollen. Bin gespannt.
    Danke Dir für Deinen Kommentar zu Annie...
    Fröhliche Grüße,
    martha

    AntwortenLöschen

Freu mich über jede Post!