Dienstag, 12. Februar 2013

Ferien...

zu Hause
 
 Das große Kind liest sich durch neue getauschte Bücher von der Freundin
 oder macht Quatsch mit der Schwester. Mit einem Berg Füllwatte
die aus einem Riesenkissen quoll, welches gewaschen werden mußte und einen neuen Innenbezug brauchte. So ein Berg kann natürlich nicht unbeachtet in der Küche liegen!
 
Ich habe die kaputtgeglaubte elekronische brother (innovis 350) aus der Versenkung geholt und inspiziert, sie hatte keine Naht mehr zustande gebracht, und reparieren lassen hatte ich sie nicht, weil ich irgendwie ahnte daß sie gar nichts Richtiges hat. (und nach einer anderen Maschine schielte und die auch kaufte)
Die Mimose auf den Kopf gestellt, gerüttelt und geschüttelt, mit dem Staubsauger bearbeitet und sie läuft tatsächlich wieder!  Auch gut, so hab ich die Möglichkeit im Atelier und zu Haus zu nähen, was jetzt grad nützlich ist, weil ich wieder Lust darauf habe nach längerer Unlust. 
Das Atelier muß immer erst (Ofen)beheizt werden und da muß schon bissel geplant werden. 
   
 
Ein shirt oder Minikleid hab ich aus Sommersweat und Campan genäht,
Schnitt Sveja, ich habe aus Faulheit ohne Beleg gearbeitet, dafür den Ausschnitt eingefaßt, dann war dieser jedoch vorne zu weit und abstehend, da ich wohl den Streifen nicht genügend gedehnt habe aus Angst es könnt zu eng werden, und deshalb hab ich da eine kleine Kellerfalte zum Schluß genäht.
Puh. Keine Nadel abgebrochen oder kruschelige Naht, bei dieser dicken Stelle. (Das hätte das Frl. brother nie geschafft!)





 

 Ja gern wären wir wieder verreist wie letztes Jahr, doch der Mann kann nicht Urlaub nehmen.
Tja, alles hat seine  2 Seiten. Aber was solls. Es ist wie's ist.
Aber so weit weg ist er zur Zeit nicht, wir werden ihn mit dem Zug besuchen fahren. Und so haben wir auch noch eine kleine Minireise wir 3 Damen. 
 
 
Einen schönen Dienstag allen!  
~*~ 
 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Freu mich über jede Post!